foto

Flieg mit mir zu den Sternen

Roland Kaiser

Laute Stille füllt das Zimmer
denn wir schweigen
so wie immer.
Meine Blicke geh'n verloren auf dem weiten Weg zu dir.
Und wir beide sind wie Fremde
doch ich glaub' nicht an ein Ende

denn ich hör' noch deine Worte als es begann:

Flieg' mit mir zu den Sternen tausend Träume von hier. Laß mich schwerelos werden neben dir. Ich will Märchen erfinden und erleben zu zweit. Flieg' mit mir zu den Sternen durch die Zeit unendlich weit.

Und ich fühle mein Verlangen ganz von vorne anzufangen

denn ich glaube deine Liebe lebt noch in dir. Flieg' mit mir zu den Sternen tausend Träume von hier....

Ich spür' wie die Mauer zwischen uns zerbricht

denn ein leises Lächeln zieht in dein Gesicht. Deine Augen flüstern unser Schweigen fort ich kenn' jedes Wort. Flieg' mit mir zu den Sternen tausend Träume von hier.... Flieg' mit mir zu den Sternen tausend Träume von hier....
publicidade